/*Akordeon geschlossen halten beim start*/ /*Barrierefreiheit Assistent*/
09363 801-0

Abschluss der Standsicherheitsprüfung auf den städtischen Friedhöfen

von | Jun 17, 2022 | Allgemein

Die diesjährigen Prüfungen zur Standsicherheit auf den städtischen Friedhöfen wurden abgeschlossen.

Grabmale und Fundamente sind von Steinmetzen nach den anerkannten Regeln der Baukunst zu errichten. Die Standsicherheit kann allerdings durch zahlreiche äußere Einflüsse im Laufe der Zeit beeinträchtigt werden. Die Unfallfolgen durch einen umstürzenden Grabstein können dramatische Maße erreichen. Bundesweit sind immer wieder Unfälle mit Personenschäden auf Friedhöfen zu verzeichnen.

Die Haftpflichtversicherungsträger der Friedhofsverwaltungen fordern daher eine Überprüfung der Standsicherheit von Grabmalen und Grabsteinen im Zuge der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht. Diese Überprüfung wird auf den von der Stadt verwalteten Friedhöfen durch das Friedhofsamt der Stadt Arnstein anhand der Unfallverhütungsvorschrift “Friedhöfe und Krematorien” (VSG 4.7) der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau durchgeführt. Hierbei wird das Regelwerk des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze (BIV-Richtlinie) als sogenannte Regel des Handwerks angewendet.

Diese Grundlage verpflichtet die Kommune zu einer jährlichen Standsicherheitsprüfung der Grabmale. Auf den städtischen Friedhöfen von Arnstein hat die Standsicherheitsprüfung Herr Klaus Stolzenberger aus Würzburg durchgeführt. Die Prüfung erfolgte mittels eines Kraftmessgerätes. Ein Prüfbericht mit Messprotokoll wurde vom Sachkundigen erstellt. Soweit Beanstandungen festgestellt werden, setzt sich das Friedhofsamt mit dem Grabnutzungsberechtigten in Verbindung, informiert über Mangel und fordert zur Mängelbeseitigung durch einen zugelassenen Steinmetzbetrieb auf.

Die nächste Standsicherheitsprüfung erfolgt im Juni 2023.